Modellbauverband Rhein Main Neckar e.V.
Modellbauverband Rhein Main Neckar e.V.

2017

Modellbauaustellung des PMC Mannheim

 

Die Veranstaltung fand vom 10.06.- 11.06.2017 statt.

La Wantzenau

 

Am 06. Mai fuhren einige Verbandsmitglieder in das neu eröffnete Militärmuseum in 4 Rue de Gutenberg, F-67610 La Wantzenau (südlich von Hagenau).  Das Museum wurde erst am 01. März 2017 eröffnet und entpuppt sich als ein wahres Highlight für Modellbauer und geschichtsinteressierte Zeitgenossen.  Sehr seltene Exemplare wie z.B. ein russischer  T-26, eine italienische Autoblinda und andere rare Exemplare (Char B 2) etc.  erwarten den Besucher. Eine sehr große Uniformsammlung von vielen Nationen, Geräten und Ausrüstungsgegenständen lässt fast keine Wünsche offen. Aber auch die Zeit der Besetzung und Befreiung wird gut dokumentiert.

Alles in allem hat sich der Besuch sehr gelohnt.

Nachdem mich ein Mainzer Clubmitglied auf ein neues Militärmuseum (Nähe Straßburg) aufmerksam gemacht hat, gebe ich gerne die www-Adresse bekannt. Ich denke, dass sich ein Besuch lohnt:

 

mmpark.fr

 

Hans-Gg. Mundschenk

Ausstellung in Ransart (Belgien)

 

Bericht und Fotos von Kai Menzel (resinfreunde.de)

 

Es war meine erste Ausstellung des Clubs Les Felles in dem Städtchen Ransart in Belgien. Die Anfahrt war problemlos und wir haben uns nur einmal verfahren. Leider sind die Straßen in Belgien nicht wirklich der Hammer und so hatte ich etwas Bruch an meinen Modellen. Schlaglöcher und Bodenrillen von 10 cm tiefe sind hier normal. 
Die Ausstellung findet in zwei Turnhallen statt und ist richtig vollgestopft. In der linken Halle und im Durchgang befinden sich die Händler und in der rechten Halle die Aussteller und ein paar Händler. Eine Ecke ist dem Wettbewerb vorbehalten und war verdammt gut besucht.  
Ransart ist eine sehr stark figurenlastige Ausstellung mit sehr hohem Niveau, wobei auch sehr viele Schiffe und Fahrzeuge gezeigt wurden. Trotzdem ist dies eine überwiegende Figurenausstellung. Einziges Manko war hier die Beleuchtung, da die rechte Halle dunkler war als die Linke. Dies hat aber keine Probleme verursacht, da überall Stromanschlüsse waren und die mitgebrachten Lampen angeschlossen wurden. Bitte nicht falsch verstehen, der Raum war nicht dunkel sondern nicht ganz so hell wie die linke Halle.   
Im ersten OG war die Gastronomie untergebracht und hat alle mit guten Speisen zu moderaten Preisen glücklich gemacht. Zudem fuhr noch ein Team durch die Hallen und hat eiskalte Getränke serviert. Super Service.
Gegen 10 Uhr wurden dann die Tore für die Besucher geöffnet und es strömten so viele Menschen herein, dass einem Angst und Bange werden konnte. Einen solchen Besucheransturm habe ich noch auf keiner deutschen Ausstellung gesehen. Teilweise habe ich mich hinter die Tische gestellt, da mir das Gedränge irgendwann zu viel wurde. Das ist für mich ein Zeichen, dass es sehr voll war, denn ich pflege mich eigentlich maximal 10 Minuten an so einem Wochenende an meinem Stand aufzuhalten. 
Gegen 12 Uhr kam dann auch die Polizei und fing an den Verkehr zu regeln. Ein solches Chaos habe ich noch nicht gesehen. Im Umkreis von 10 Fußminuten war alles vollgestellt mit PKW´s. Wahnsinn. 
Der Sonntag wurde dann erwartungsgemäß ruhiger und war nicht so unangenehm voll wie am Samstag. Gegen 16:30 Uhr wurde mit der Preisverleihung angefangen und als wir uns kurz vor 18:00 Uhr auf den Heimweg gemacht haben, war diese noch immer nicht vorbei.  
Für mich als heimlicher Figurenfreund war es eine wirklich gelungene Ausstellung mit sehr vielen guten Exponaten. Was hier leider zu kurz gekommen ist, waren die Gespräche. Die meisten Besucher sprachen nur französisch und ich nur englisch und deutsch. 

Trotzdem freue ich mich schon auf das nächste Jahr und die vielen tollen Ausstellungsexponate. Wer Zeit und Muße hat, sollte sich diese Ausstellung nicht entgehen lassen.

 

Die Veranstaltung fand vom 04.02.-05.02.2017 statt.

Weitere Bilder sind auf Anfrage möglich.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Modellbauverband Rhein Main Neckar e.V.